Herzmal

 Lyrik/ Texte: ©Sieghild

Motive(c) Vera

Herzlichen Dank, liebe Sieghild für Deine lyrischen und poetischen

Textbeiträge, sie erfreuen, bereichern und inspirieren  mich. 

heart

heart

Die Natur ist eine
Tankstelle, die jedem,
zum Auftanken seiner
Seele, seines Geistes
und seiner Sinne
zur Verfügung steht
 

 

Eine Blume lebt.

Ihr Anblick kann uns zur Andacht führen.Sie öffnet uns den Blick nach unserem Inneren.

Ich stelle mir ein Meer von Blüten vor in dem ich bade und meine Sinne bereichere,

ich stelle mir vor, dass mein Inneres durch sie eine Reinigung erfährt

und ich mit leichten Schritten meinem Ziel entgegen gehe.

©Sieghild

heart

Ein Baum voller Hoffnung,ist
nicht so viel wert,
wie ein Blättchen Erfahrung.
&ie
 
heart

Die Natur ist voller Antworten - eine Leere kennt sie nicht.

©&ie

heart

Im Perlenkleid die einen strahlen/ 

zur Sonne sich der Krokus reckt/

im Schatten Osterglocken warten/

dass auch die Sonne sie entdeckt/

der Frühling zeigt,

dass seine Macht/ viele, bunte Farben hat/

©Sieghild

heart

Morgennebel im Geäst

Horch !

Eine Meise singt ihr Frühlingslied.

©&ie

Meine liebe Vera,ich sende Dir und BM, eine herzliche Umarmung und wünsche ,

dass ihr noch viele gemeinsame Stunden in der zauberhaften Natur ,erleben dürft.

Alles Liebe Deine Sieghild

heart

Ach, wär ich nicht so flügellahm/ so könnt ich munter fliegen/ 

ach wären Träume mir so nah/ um all das Dunkel zu besiegen/

dann würden Flügel filigran/

aus Spinnennetzen wachsen/ die sich auf frische Blüten setzen/

um diese zu bewachen/

©&ie

heart

Silvester und Neujahrsgrüße

Liebe Vera,

für Dich zum Jahresende noch einen 

liebgemeinten Segenswunsch .

Für Dich und BM nur das denkbar Allerbeste ,

das wünsche ich für das kommende Jahr.

Herzensdank für all Deine Zuwendungen

die mir Herz und Seele wärmten.

Deine Sieghild

Mögen Segenswünsche dich stets begleiten
eine sanfte Brise umfange dich,
wenn der Sommer kommt,
ein wärmendes Feuer sei dir nicht fern,
wenn der Winter naht.
Und immer stütze dich
 das aufmunternde Lächeln eines Freundes.

heart

4. Advents.- u. Weihachtsgrüße

heart

Frohe Weihnacht

und beste Gesundheit mögen Dich begleiten.

Einen Engel wünsch ich Dir

der Dir überall begegnet

der Dir hilft und

der Dich segnet.

Herzengrüße zu Dir und BM,Deine Sieghild

heart

Haltlos

  die Gedanken eilen

Seelen/ die in Stille weilen

Andacht

blinkts im Kerzenschein

es ist Advent

lasst ihn nur rein.

©&ie

heart

zum 3. Advent

Kerzen leuchten

Glocken schallen

die durch leere

Gassen hallen

und die Menschen

in Gedanken

Gebete

um das Christkind ranken

@&ie

heart

zum 2. Advent

Wenn all die Wege

leiser werden

dann feiern wir Advent

auf Erden

das Herz wird weit

das Lichtlein brennt

es ist die Zeit

es ist Advent

der Weihnachtsstern

am Himmel eilt

die Stunde naht

es  eilt die Zeit

@&ie

heart

1. Advent

Andacht beschert uns die Zeit.

Heimelige Stille schwebt durch die Räume

und die Herzen öffnen sich weit

wieder  Advent, der Monat der Träume .

 @&ie

heart

Inmitten all dem tristen Grau

auch durch des Nebels Hauch

mein Blick erfreut gerichtet ist

zum goldnen Platz mit Baum.

©&ie

heart

Es sind die stillen Engel

die uns begleiten

und stolpern wir

sind sie es, die uns

sanft weiterleiten

so nah am Herzen

so an der Seele

ein Engel gibt uns 

keine Befehle

Im Wissen um des Engels Kraft

spürst du wenn der Tag erwacht

@Sieghild

heart

Meine liebe Vera ich freue mich und möchte Dir meinen ganz lieben Dank sagen,dass Du immer wieder meine ,speziell, für Deine Motive, erdachten Gedanken ,so wunderschön präsentierst...

heart

heart

Herbstansicht

Ich atme die Ruhe

und bade im Wald

mit all seinen bunten Blättern

Es ruht vor mir still

im sanften Herbstlicht

der See mit spiegeldem

Lächeln

(c) Sieghild

heart

heart

heart

heart

Eine bunte Vielfalt,
getränkt mit Frühlingsdüften
 und Seelenfreude,

bereichert den Tag

©&ie

heart

In der Leichtigkeit des Seins

ruht eine harmonische Seele

 und wenn wir träumen,

bereichern wir sie.

©&ie

heart

Ein alter Kranich grau und fahl,
steht tiefgebeugt am stillen Weiher
erstarrt seh ich den rauen Knaben,
so ärmlich einsam ,doch erhaben
 steht sinnend er im Zeitenfluss

.©&ie

heart

Schnee-und eisfrei sind die Flächen

über kahle Zweige springt,

wenn die blasse Sonne lächelt,

manch ein Wintervogel flink.

 c)&ie

Andacht und Stille

beschert uns das Licht

Wärme, Vertrauen

das Eis es zerbricht -

Seelen erfreuen

Hass sei entfernt

Gedanken erneuern

da das Licht uns erwärmt

©&ie

Eine weiße Feder auf deinem Weg

dein Engel geht mit dir

 weiße Wolke, die über dir schwebt

dein Engel begleitet dich.

Ein Engelsgruß von Sieghild

der mich ganz besonders erfreut

Sei Deiner Seele ein guter Hirte

speise sie mit Glück

(c) Sieghild

Ein Schweigen ist

in der Natur

kein Laut

verfolgt die Tagesspur

und all die Zweige

am einsamen Baum

einst sommergrün

sie regen sich kaum.

 

an Stunden werde ich erinnert

an Tage die im Licht geflimmert

in deren Stunden manch ein Traum

gefangen hing

im Schatten-Baum

© &ie

Seelentür

Wieder alle Türen schließen

in die Seelenecke

zurückziehen

Staub abschütteln

schweigen

so findet die Seele

wieder ihren Weg

ins Licht

©&ie

Unvergessliche Erinnerungen

sind oftmals eine Sammlung

glücklicher Momente.

 (c)&ie

Man benötigt nicht viel

um einen Menschen glücklich zu machen,

Es sind diese Zutaten ,die zum Glücksgefühl gehören:

 Aufmerksamkeit,

 Zuneigung

Wertschätzung.

©&ie

heart

Noch streifen goldene Sonnenstrahlen über den See ,
verzaubern für einen Moment
die Zeit und im Schatten des Windes
wandern die Gedanken mit dem  Herbst.

©&ie

heart

Wieder ein Herbst

so bunt in der Zeit

die Erinnerung verbucht

ein farbfrohes Kleid

das Stundenglas speichert

all die herbstbunten Farben

die, die Seele berauschen

und die Herzen beladen

ein Stundenglas füllt sich

ohne Verschluss

berührt all die Herzen

bedeckt den Verdruss.

©&ie

heart

Oftmals warten wir auf

einen perfekten Moment

und dennoch haben wir Angst

vor Veränderung,

drum,

Genieße heute,

denn heute ist

der perfekte Moment.

©&ie

heart

Worte, die mich inspirieren und erfreuen....

Veras wunderbare Lyrik bereichert

die Sinne,

verführt zum Entspannen

und lässt mich immer wieder 

in andere Welten eintauchen.

©&ie

Fantasia.

Die schwingenden Seelenelfen

weben Netze

aus dem Schatten

der noch blühenden Gräser

für  eine geheimnisvolle Zeit.

Leicht und lautlos schweben sie

auf einem Lichtstrahl 

getragen vom Wind,

und erhellen für den Sehenden,

die Dunkelheit.

 ©&ie

heart

Von Blüte zu Blüte

taumelnde Falter

auf Nektarsuche

©&ie

Tag um Tag vergeht

und mit ihm

immer ein Stück Leben

in jedem Blütenstaub

ein Abschied ist

und jeder Windhauch

lässt uns ihn erleben.

©&ie

Genieße den Augenblick

denn am Ende des Tages

waren nur die Momente wichtig,

die Dich lächeln ließen.

©&ie

Worte der Wertschätzung, die mich erfreuen:

..."Ich bin erfreut über die wunderschönen Motive,

die der Sommer Dir schenkte. Du findest immer die passenden Worte.

Zu jedem Motiv lässt Du Deine Gedanken wandern, schenkst ihnen Flügel

und die Seele darf lachen"....

©&ie

Manchmal möchte man dort sein

wo die Gedanken gerade weilen

dennoch sollte man nie verzweifeln

und eine gute Zeit haben.

©&ie

Mitunter tanzt das bunte Leben
schwungvoll an uns vorüber
um dann,wenn es ermüdet,
einfach wieder fortzuschweben,
ohne Fragen nach dem Woher und Wohin
ändert es seine Richtung eigenmächtig.

©&ie

Die lauten Gesänge des Sommers sind vorbei

der Herbst hat seine Farben ausgepackt

und der Wind, als stürmischer Geselle,

animiert all die Blätter zum Tanz .

Die Stille sucht sich ihren Platz,

die Besinnung will Einkehr halten

sich auf das Kommende einstellen.

Geben wir Mensch und Natur die Zeit,

die sie benötigen, um sich von all dem

Unüberwindlichen, zu erholen.

Lassen wir Eis und Schnee von draußen zu

und wärmen unsere Herzen

an dem Licht

©&ie

Herbstlicher Anblick

Oktoberblüten flüstern:

wie viel Zeit bleibt uns noch?

©Sieghild

Mild weht der Südwind

über das Land

eine einsame Schwalbe

zieht mit weißen Wolkenzügen -

Sanft bewegt sich die Grasnelke

im Sommerwetter

©Sieghild

Und es ist Sommer

in den blühenden Gärten

der Duft von Honig

©Sieghild

Die Melancholie

kriecht durch die warme Jacke

bald geht der Sommer

©Sieghild

Zeit

Zeit finden

Musik der Seele

Zeit nehmen zum Umsehen

Erfüllung

©Sieghild

Unermüdlich

blühen sie

auf der Wiese

klein im weißen Kleid

Gänseblümchenzeit

©Sieghild

Ein sachter Wind weht
hin und wieder flattert 
ein Schmetterling vorbei
berührt die Blüten
wie im Vorübergehen
und flüstert ihnen zu
so schön im Leben
und so nah dem Tod.
 ©Sieghild

Vom Wald gesäumt

ziehen zarte Blüten

wie ein lila Traum

vor meinen Augen dahin.

Ich ertränke meine Gedanken

in andächtige Schweigsamkeit

und lausche dem Gesang der

Blütenwächter.

Die zarte Farbe des

beginnenden Spätsommers,

schluckt auch das allerletzte Grau

und über raue Steine huscht

der Sonnenstrahl

©Sieghild

Gedanken zum Alter

Gedankensplitter -

der Weg zum Alter

führt durch das Fenster,

das die Zukunft öffnet.

©&ie

Im Alter

Das Pendel der Uhr schwingt ruhelos.

Auch wenn ich es anhalte,

rennt der Tag in die Nacht hinein,

werden Sekunden zur Erinnerung,

altert alles um mich herum…

auch ich.

©&ie

Der Wunsch

Im Traum versunken

schwingend auf dem Zweige

wo Winde dünne Schleier weben

und Blütendüfte aus der Erde treiben,

sitzt wartend noch ein Wunsch,

er wartet drauf,

dass man ihn höre…

das Windspiel dort,

auf dürrem Aste hängend,

hört seinen Wunsch

und tat ganz leis für ihn 

erklingen

©&ie

Glück

Das Glücksgefühl bewohnt

die Seele, 

es baut dir in der Nacht 

ein Sternenhaus

damit auch Licht in der Seele ist

wie in einem Zuhause.

©Sieghild

Herzerwachen

Stille im Raum der die Nacht bewacht

entflohen dem Traum den der Schlaf gebracht

Schleier fliehen im Morgenzug

das Licht auf dem Tisch beleuchtet das Rot

entblättert den Geist

Erinnerung verblasst

zurück ist das Leben

das Herz es erwacht

 ©Sieghild
 

Das vermeintlich Unheimliche,

hinter der Tür,

ist nichts, als ein ausgeschlossener Traum

der im Lichterglanz der Blüten

seine Bedeutung verliert.

©&ie

Versunken in das 

erste Licht

weilt wie entrückt

von dieser Welt

voll Glanz gefüllt

der Augenblick

wirkt wie zerbrechlich

und beseelt

der Seelenengel

im Advent

der still das Dunkel

wieder hellt

und Frieden reicht

für unsre Welt

©Sieghild

Das Glück wohnt in der Seele

es sind die unsichtbaren Lichter

die alles erhellen und wärmen

denen wir nicht nachjagen sollen

sie leuchten von ganz allein

wenn wir dazu bereit sind

©&ie

" Wir gehen durch Licht und Schatten und bemühen uns,

nicht vom Wege abzugleiten.

sind erfreut, wenn sich ein Engel bei und aufhält, um sanft 

zu führen und still ein Licht für uns anzuzünden.

Wege liegen mitunter, durch dunkle Wolken verdeckt,

auf der Schattenseite.

Wir straucheln, erheben uns und finden dennoch 

ins Helle.

Mögen die Engel, die uns begleiten, nie den Glauben 

an uns verlieren und möge die Hoffnung in

unserem Herzen standhaft bleiben. "

©Sieghild

Lichtengel geben uns den Weg frei

sie beleuchten und begleiten

durch die Dunkelheit.

Herzensengel fühlen sich verbunden

und bewahren die Seele mit ihrer Liebe.

©Sieghild

Manchmal

Manchmal such ich einen Engel

der mir meine Seele küßt

ohne das die Flügel brennen

ohne Tränen im Gesicht

Manchmal such ich einen Engel

hoffe, daß er mich bewacht

daß er auch des Hauses Schwelle

stets behütet Tag und Nacht

Manchmal such ich einen Engel

der mit Sommeraugen schaut

der in sturmgebeugten Zeiten

flügelwedelnd mich berauscht

Manchmal such ich einen Engel...

©Sieghild

Noch vom Schlaf getränkt der Blick

schwebt ein Engel mir herein

Wie aus Träumen

Märchenhaft

ward er mir geboren

kam ganz still

Kristallenklar

in der Nacht zu mir geflogen

Schatten flüchten

Schleierhaft

über Seelen federleicht

Engel schweben ohne Hast

mit dir durch dein Reich

Engel schweben ohne Rast

schützen uns auf allen Wegen

©Sieghild

Seelenfarben

filigran und zerbrechlich

wehen Seelenfarben

über einsame Pfade

und der Tag wischt sich

das letzte Grau

aus dem Gesicht

© Sieghild

Blütenzart
bewegen sich
im himmelblauen Tageslicht
so unverbraucht 
so unbekümmert
geheimnisvoll
im sanften Flimmern
zauberhafte rote Blüten
Sonnenstrahlen sie behüten
karge Gräser
sie umgarnen
recken sich mit langen Armen
näher, näher
zu ihr rüber
rote Blüte 
zartes Mieder -
und der Künstler 
voll Verlangen
hat den Zauber 
eingefangen

©Sieghild

Seelenschlaf

Im Traum versunken

losgelöst von allem Irdischen

nimmt das Heute ab

während versunken

im bunten Nebel

Traumperlen dem Augenblick

Bedeutung geben

©Sieghild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

heart

heart

heart

 

 

7

Besucher online:

Nach oben