Paintingtool Harmony

Herzschmerz

Mariechen saß rmüde

auf einem Stein

Herzlos,

das wollte sie niemals sein -

Und Stille wob sie in

einen Kokon

Doch im Traumweben sah man

die Flügel schon..

 

Nichts war von Bedeutung,

verlor jeden Sinn

Sie spürte den Schmerz

da verloren ihr Herz

Jedoch,

wo war es nur hin ?

 

Nun,- es ging spielen

wollt einfach nur lieben !

Ließ sie ein Weilchen zurück -

Nur Verlassenheit blieb

denn sie hatte ihn lieb

Doch vergangen des

Herzileins Glück

 

Es verlor sich im Spiel von

" Komm her und geh weg "

Bis es bekam einen

heilsamen Schreck

und so fand es nachhause

zum Glück !

 

" Öffne die Augen "

rief es ihr zu

Da brach sie aus

ihrem Kokonschlaf im Nu

Und nahm sich ihr Herz

in die Brust

 

Das schlug wild und frei

so ihr Kummer vorbei !

Sie spürte die Flügel im Wind

Marie lebte wieder

und reckte die Glieder

Vorbei aller Kummer

und Frust

by Vera

heart

heart

Geborgenheit

die Liebe

einer Mutter ist

durch nichts zu ersetzten

Nestwärme

(c) Vera

heart

heart

heart

3

 

Nach oben